8. Hard:line Film Festival

Das jährlich stattfindende internationale HARD:LINE Film Festival wird auch 2020 extremes Kino aus aller Welt nach Regensburg holen. Ganz im Zeichen des Horrorfilms, des Thrillers und Science-Fiction ziehen die finstersten Schatten der Popkultur von 23. bis 27. September ins Ostentor Kino – und ins heimische Wohnzimmer. Aufgrund der zu erwartend hohen Auflagen und der Gefahr einer möglichen zweiten Infektionswelle, hat sich das Team zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen: Erstmals wird ein Regensburger Filmfest sein Programm auch im Internet streamen.

Das Team um Festivalleiter Florian Scheuerer arbeitet seit Februar an der Umsetzung des Events. Das Festival versammelte zuletzt mehr als 3000 Menschen im Stadtosten von Regensburg und zu Hochzeiten bis zu 1000 Personen gleichzeitig auf dem Festivalgelände. Daher ist das Filmfest nach Maßgabe als größere Veranstaltung zu bewerten. Eine Durchführung in bekannter Größe ist bis 31. August ausgeschlossen und nachfolgend nur unter Ergreifung von Infektionsschutzmaßnahmen durchführbar. Als Reaktion darauf haben die Festivalmacher Lösungen sondiert und in Absprache mit Sponsoren, Förderern und Partnern einen möglichen Ansatz gefunden.



Als einer der Eckpfeiler gilt die Beschränkung auf 50 Personen pro Screening. Aufgrund der notwendigen Verfolgbarkeit werden die Plätze ausschließlich an Dauerkartenbesitzer gegeben. Um für ausreichende Belüftung zu sorgen, sind Pausen von mindestens einer Stunde vorgesehen. Das Festival reduziert daher sein Filmprogramm auf 12 Langfilme (+1 Überraschungfilm) und 2 Kurzfilmblocks (mit insgesamt 16 Filmen). Die freibleibenden Plätze im Kino werden virtuell vergeben. Hinsichtlich urheberrechtlicher Sicherheit überzeugte eine international renommierte Plattform, die nach härtesten Standards operiert. Zusammen mit Festival Scope und Shift 72 werden alle Filme nach der Kinovorstellung 24 Stunden lang zum Streaming angeboten. Maximal 100 Tickets pro Film sind erwerbbar. Partys und Filmgäste werden ausbleiben müssen.

Als Hybridfestival geht HARD:LINE neue Wege und möchte allen Zuschauern auch 2020 die Möglichkeit geben, extremes Kino aus der ganzen Welt zu genießen. Dieses Jahr wird dabei aber eine Ausnahme bleiben. Festivals haben die Aufgabe, Filme für ein gemeinsames Erlebnis ins Kino zu holen. Das gilt in besonderem Maße für randständiges Kino aus Horror, Thriller und Sci-Fi. Das Festivalteam sieht es als seine Pflicht das bestmögliche Festival für beide Seiten auf die Beine zu stellen – für die Zuschauer und für die Filmemacher.

Wir von Deep Red Radio, werden ebenfalls vor Ort sein und uns Seite an Seite mit dem Team gegen das Coronamonster stellen – und wenn es bezwungen ist, lacht man gemeinsam darüber im Kino.


Hier findet ihr Zeitnah alle Links zu den News-Podcast, Tagesberichten, Besprechungen und Interviews.



8. Hard:line Film Festival 2020

Wann: 23.-27.09.2020
Wo: Ostentorkino (+ Kinokneipe) | Adolf-Schmetzer-Str. 5 | 93055 Regensburg
Weitere Informationen: https://www.hardline-festival.de/hardline-festival/
Tickets: https://www.hardline-festival.de/tickets/

Programm: (bestätigte Filme)

  • Al Morir La Matinee (Internationale Premiere) | Uruguay 2020 | Horror / Slasher | Regie: Maximiliano Contenti
  • Dinner in America | USA 2020 | Comedy / Drama / Music | Regie: Adam Rehmeier
  • For The Sake Of Vicious (Europapremiere) | Kanada 2020 | Home Invasion / Thriller | Regie: Gabriel Carrer & Reese Eveneshen
  • Koko-Di Koko-Da | Schweden 2019 | Thriller / Groteske / Survival | Regie: Johannes Nyholm
  • Kuman Thong (Europapremiere) | Vietnam 2019 | Okkultthriller / Horror | Regie: Le Binh Giang, Phan Gia Nhat Linh, Huu-Tuan Nguyen, Ham Tran
  • Luz: The Flower Of Evil (Deutschlandpremiere) | Kolumbien 2019 | Mystery / Fantasy / Western | Regie: Juan Diego Escobar Alzate
  • Psycho Goreman (Abschlussfilm) | Kanada 2020 | Sci-Fi / Horror / Comedy / Action | Regie: Steven Kostanski
  • Sator (Deutschlandpremiere) | Kanada 2019 | Mystery / Horror | Regie: Jordan Graham
  • Schlaf | Deutschland 2020 | Mystery / Thriller | Regie: Michael Venus
  • The Deep Ones (Weltpremiere) | USA 2020 | Horror / Comedy / Camp | Regie: Chad Ferrin
  • The Oak Room (Europapremiere) | Kanada 2020 | Mystery / Thriller | Regie: Cody Calahan
  • Unearth (Deutschlandpremiere, Eröffnungsfilm) | USA 2020 | Body-Horror / Mystery | Regie: John C. & Dorota Swies Lyons

Kurzfilme:

Short Block No. 1:

Polter (Spanien, 12 min.) | Malakout (Iran, 11 min.) | Siren (Kanada, 16 min.) | An Exchange (Estland, 8 min.) | The Painted (USA, 11 Minuten) | Me Debes Uno (Spanien, 8 min.) | O.I (Kanada, 19 min.) | Horrorscope (Spanien, 5 min.)

Short Block No. 2:

Good Guy With A Gun (USA, 19 min.) | One Left (Österreich, 6 min.) | No Podras Volver Nunca (Spanien, 13 min.) | Sonrisas (Spanien, 14 min.) | Het Konijn (Belgien, 15 Minuten) | Snake Dick (USA, 8 min.) | La Ultima Navidad Del Universo (Spanien, 18 min.) | Live Forever (Schweden, 4 min.)

* Filme in der Silver Melies Competition



Timetable:

23.09.

  • 19:00 | Unearth
  • 22:00 | Al Morir La Matinee

24.09.

  • 16:00 | Short Block No.1 (Acht Kurzfilme)
  • 19:00 | Luz: The Flower of Evil
  • 22:00 | The Deep Ones

25.09.

  • 13:00 | Kumanthong
  • 16:00 | Short Block No.2 (Acht Kurzfilme)
  • 19:00 | Schlaf
  • 22:00 | For the Sake of Vicious

26.09.

  • 13:00 | Überraschungsfilm
  • 16:00 | Koko-Di Koko-Da
  • 19:00 | The Oak Room

27.09.

  • 13:00 | Dinner in America
  • 16:00 | Sator
  • 21:00 | Psycho Goreman (Kein Stream!)

Recap-Extreme. Hier findet ihr unsere Tagesberichte erscheinen zeitnah.