Paradies Film Festival 2019 – Ein Bericht

Sie ist nun schon ein wenig her die zweite Auflage des Paradies Film Festivals, das vom 12.06. bis 16.06.2019 abermals im schönen Jena zwischen Kernbergen und Saale stattfand.

Unsere tägliche Berichterstattung vom Geschehen vor Ort wurde leider gar abrupt gestoppt, sperrte zunächst und löschte später Facebook just zu dieser Zeit unser dortiges Dasein. So wollten wir unsere Medienpartnerschaft natürlich nicht enden lassen und legen mit einem kleinen Verbalrückblick ein wenig nach. Bei diesem möchten Benedikt und ich Euch an unseren Eindrücken vom Festival, egal ob aus dem Kinosessel oder von hinter der Bar, teilhaben lassen. Dabei gehen wir auf unsere filmischen Highlights wie “Letztes aus der Da Da eR”, “Das Land hinter dem Regenbogen”, “Blutige Schatten – Solamente Nero”, “Blue Tornado – Männer wie Stahl” und “Das Parfum der Dame in Schwarz” und deren Vorführungen – im Beisein der Regisseure – etwas näher ein.

Wir würdigen das Ansinnen der Festivalmacher*innen die Filme, soweit wie möglich, auf 35mm vorzuführen und rügen das Auswahlverhalten der Sendeanstalten, Kinos und Festivals wenn es um die Ausstrahlung von DEFA-Film geht. Die rühmliche Ausnahme, logisch das Paradies Film Festival.

Hoffentlich nächstes Jahr wieder, dann sicher abermals mit uns. Weiter so!



Paradies Film Festival #2

Wann: 12.06.-16.06.2019
Wo:
Trafo Nollendorfer Straße 30; 07743 Jena;
Kino im Schillerhof
Helmboldstraße 1, 07749 Jena;
Kino am Markt,
Markt 5, 07743 Jena

Website: https://film-jena.de/de/projekte/paradies-film-festival/


Diese Filme liefen im Programm (Änderungen vorbehalten):

Trafo

  • Mi 18:00 Eröffnung des Festivals mit dem Schauspieler Jaecki Schwarz
  • Mi 18:30 Ich war Neunzehn (DDR 1967, R: Konrad Wolf, 115′, 35mm) anschließend Filmgespräch mit Jaecky Schwarz
  • Mi 21:15 Die Legende vom hässlichen König (Türkei 2017, R: Hüsein Tabak, digital HD) mit Einführung in das Kino aus der Türkei mit Nacli Kilerci-Stevanovic (Filmwissenschaftlerin FU Berlin) und anschließendem Filmgespräch mit ihr
  • DO 13:00 Sieben Sommersprossen (DDR 1978, R: Hermann Zschoche, 79`, 35mm) Einführung/Filmgespräch mit Dr. h.c. Ralf Schenk von der DEFA-Stiftung und Drehbuchautorin Christa Kozik
  • DO 16:00 Wäre die Erde nicht rund (DDR 1981, R: Iris Gusner, 81′, 35mm)
  • DO 17:45 Der Hut (DDR 1990, R: Evelyn Schmidt, 93′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Evelyn Schmidt
  • DO 20:30 Herzsprung (D 1992, R: Helke Misselwitz 87′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Helke Misselwitz
  • FR 12:30 Wer fürchtet sich vorm Schwarzen Mann (DDR 1989, R: Helke Misselwitz, 52′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Helke Misselwitz
  • FR 14:15 Miraculi (D 1991, R: Ulrich Weiß, 114′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Ralf Schenk
  • FR 17:00 Blue Tornado – Männer wie Stahl (DDR 1991, R: Antonio Bido, 97′, 35mm)
  • FR 21:00 Blutige SchattenSolamente Nero (Italien 1978, R: Antonia Bido, 109′, Digital HD) im Anschluss Filmgespräch/ Präsentation mit Antonio Bido und Claudio Bartolini
  • SA 11:00 Alle meine Mädchen (DDR 1979, R: Iris Gusner, 83′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Ralf Schenk und Iris Gusner
  • SA 13:30 Letztes aus der Da DA eR (DDR 1990, R: Jörg Foth, 86, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Jörg Foth
  • SA 16:00 Kaskade Rückwärts (DDR 1983, R: Iris Gusner, 94′, 35mm)
  • SA 18:30 Das Lind hinter dem Regenbogen (D 1991, R: Herwig Kipping, 89`, 35mm)
  • SA 21:00 Das Parfum der Dame in Schwarze – Il profuma della Signora in nero (Italien 1974, R: Francesco Barilli, 103′, OV mit dt. Untertiteln, 35mm) danach Ausklang des Abends mit Vintage Sounds

Kino im Schillerhof

  • DO 10:00 Konzert für Bratpfanne und Orchester (DDR 1976, R: Hannelore Unterberg, 76`, 35mm) im Anschluss Gespräch mit Jaecky Schwarz und Hauptdarsteller Tobias Unterberg
  • FR 10:00 Moritz in der Litfaßsäule (DDR 1983, R: Rolf Losansky, 88′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Christa Kozik und Klaus-Dieter Felsmann
  • FR 19:00 Die Taube auf dem Dach (DDR 1973, R: Iris Gusner, 82′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Iris Gusner
  • SA 14:00 Gritta von Rattenzuhausbeiuns (DDR 1985, R: Jürgen Brauer, 83′, 35mm) im Anschluss Filmgespräch mit Ralf Schenk
  • SA 19:00 Agit – Der Jammer (Türkei 1972, R: Yilmaz Güney, 82′, digital HD) + Filmeinführung von Marcus Cislak und Tino Schmidt
  • SO 10:00 Kinofrühstück (Cafe Schillerhof)
  • SO 11:30 Einer muss die Leiche sein (DDR 1977, R: Iris Gusner, 83′, 35mm)
  • SO 13:15 Ich liebe dich – April, April (DDR 1987, R: Iris Gusner, 83′, 35mm)
  • SO 15:00 Moritz in der Litfaßsäule (DDR 1983, R: Rolf Losansky, 88′, 35mm)
  • SO 17:00 Sürü – Die Herde (I 1978, R: Ceki Öktem, 129′, OV mit engl. Untertiteln, DCP) im Anschluss Filmgespräch mit Cem Kaya

Kino am Markt

  • DO 18:00 Seyyit Han: Topragin Gelini (Türkei 1968, R: Yilmaz Güney, 71`, OV mit engl. Untertiteln, DCP) Filmeinführung und im Anschluss Filmgespräch mit/ von Marcus Cislak und Tino Schmidt
  • FR 14:00 Umut- Hoffnung (Türkei 1970, R: Yilmaz Güney, 100′, OV mit engl. Untertiteln, DCP) Filmeinführung und im Anschluss Filmgespräch mit/ von Marcus Cislak und Tino Schmidt
  • SA 16:00 Pensione Paura (Italien 1972, R: Francesco Barilli, 92′, Digital SD)