DRR SHOW 48 – geschüttelt, nicht gerührt

Unsere Show #48 kommt schneller zu Euch als eine taiwanesische Reederei durch den Suezkanal. Nach einer flotten Einleitung mit ganz wichtigen Neuigkeiten für die Audiokommentar-Branche, schlagen wir gleich hart auf die Pauken. Benedikt bringt EX-DRUMMER ins Gespräch und teilt seine Fassungslosigkeit mit Euch. Julia folgt mit ihrer Besprechung zu DER KILLER IN MIR und räumt den Platz am Mikrofon dann für Max mit dem Wicked-Cinema-Beitrag: THE BLACK TORMENT. Dann müssten Benedikt und Leo die Beherrschung wieder erlangen um den deutschen Genrefilm BIIKENBRENNEN zu beleuchten, denn der Titel des Films bereitete ihnen zuvor Schwierigkeiten pubertären Ausmaßes. Stefan steuert sein nächstes Interview bei, das er mit Wieland Schwanebeck zu dessen RECLAM-Erscheinung geführt hat. Die 100Seiten JAMES-BOND-Lektüre wird in einem halbstündigen informativen Gespräch betrachtet. Der Tiefpunkt der Sendung entscheidet Megan Fox für sich, denn Benedikt findet nur ehrliche Worte zu ROGUE HUNTER. Mit einem der vergleichsweise besten Dramen der letzten Jahre – THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI – beschäftigen sich zum Ende Julia und Lisa im Duett. Ein voller Container Filminfotainment steuert den Hafen an. Viel Vergnügen.


Weiterlesen

Last Girl Standing

Story: Vor fünf Jahren hat ein maskierter Mörder eine Gruppe von Freunden bestialisch niedergemetzelt. Seitdem versucht Camryn, die einzige Überlebende, wieder ein normales Leben zu führen.
Gequält von Schuldgefühlen und Paranoia, führt sie eine einsame Existenz, bis sie Nick kennenlernt. Er versucht ihr zu helfen, doch gerade als Camryn wieder am Leben teilzunehmen beginnt, kehrt ihre blutige Vergangenheit zurück, um sie heimzusuchen. Kann sich Camryn ein neues Leben erkämpfen oder ist sie dazu bestimmt, dieses Mal von dem wahnsinnigen Killer getötet zu werden?

Weiterlesen

Class

Story: Für einen Newcomer wie Jonathan entpuppt sich die älteste Sache der Welt plötzlich als die schwierigste. Ein bißchen zu schüchtern und unerfahren, stolpert der angehende Examenskanditat ausgerechnet bei seinen ersten erotischen Gehversuchen in eine völlig verzwickte Geschichte. Schwer bis über beide Ohren verliebt, weitab von allem Irdischen, wird er ziemlich unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Seine “Nachhilfe-Lehrerin” in Sachen Erotik entpuppt sich als die Mutter seines besten Freundes. Kein Wunder, daß solch eine risikogeladene Verführung ihre Spuren hinterläßt. Doch, es wäre ja gelacht, wenn Jonathan sein Examen nicht in jeder Hinsicht mit Auszeichnung bestehen könnte. Ein erotischer Schmunzelspaß, schwungvoll in Szene gesetzt, hinreißend gespielt. Eine freche Teeny-Komödie, die einfach Laune macht!

Weiterlesen

Feedback-Talk

In unserer SHOW #46 führte die Klapperschlangen-Besprechung von Julia & Lisa zu einem kritischen Hörer-Feedback. Dieses nahmen wir zum Anlass in einem 26 minütigen Talk aufzugreifen und Revue passieren zu lassen. Dabei geht es um Sehgewohnheiten, zwischen modernen und klassischen Filmformaten, heiligen Kühen – und ob diese überhaupt existieren. Wir sprechen zu dem über die allgemeingültige Kritik und gehen der Frage nach, ob Früher wirklich alles besser war – sprich, wir betreten den filmischen Schutzraum. Weiterlesen