Magic Magic ✍

Ab 26.06.2014 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Wenn heute junge Gesichter, mit angespannter Mine, auf einem Filmplakat über einem düsteren Wald prangen, so findet man sich meist in einem Zielgruppenhorrorfilm wieder. Diese verlaufen oft nach Schema F und können nur bedingt überzeugen oder Spannung aufbauen und auch halten. Magic Magic überrascht trotz eben jenem Covers, mit einer unfassbar guten Inszenierung, die es schafft nicht nur spannend zu sein, sondern auch regelrecht Angst zu verbreiten.
Die schüchterne Alicia fährt, ohne große Freude und einem unguten Gefühl, mit ihrer Cousine Sarah nach Chile, um dort ein paar Tage mit deren Freunden zu verbringen. Bereits auf dem Weg dort hin bekommt sie das Gefühl vermittelt nicht „Willkommen“ zu sein. Als Sarah dann plötzlich auf halber Strecke umkehren muss, wegen eines wichtigen Termins, beginnt für die junge Kalifornierin eine Tortur. Unter den mitreisenden Augustin, Sarahs Freund, dem aufdringlichen Brink und der abweisende Barbara fühlt sie sich zunehmend bedroht. Als nach einer schier unerträglichen Wartezeit Sarah wieder bei ihr ist, wird es aber nicht besser, sondern ihre Ängste weiten sich aus und stürzen sie in ein tiefes emotionales Loch.
Weiterlesen

Bei Anruf Mord ✍

Alfred Hitchcock gehört fraglos zu den einflussreichsten und beliebtesten Filmemachern aller Zeiten. Dies wurde vor allem auf der Hitchcock-Tagung, welche vom 19.06.14 – 21.06.14 in Dresden stattfand, wieder einmal deutlich. Egal ob es die Erzählweise ist, die Nutzung der Kamera, die Musik oder das Casting der Darsteller, nahezu alle Punkte wurden ausreichend behandelt, so dass sich das Bild des Meisters merklich im Kopf des Tagungsteilnehmer formen konnte. Aber auch einzelne Filme wurden beleuchtet, so auch Hitchcocks Dial M for Murder ein Werk, welches Hitch selbst nicht sonderlich gut leiden kann, beim Publikum aber auf große Gegenliebe stieß. Weiterlesen

Turtles – Der Film ✍

In New York kommt es zu einer unerklärlichen Reihe von Verbrechen, die scheinbar ohne Verbrecher über die Bühne gehen. Denn die verantwortlichen jugendlichen Kriminellen gehen bei ihren Taten lautlos vor wie Schattenkrieger. Dies kommt nicht von ungefähr, werden sie doch trainiert und angeleitet vom japanischen Ninja-Meister Shredder. Die Polizei findet kein Mittel gegen diese Umtriebe und nur die couragierte Reporterin April O`Neil versucht den Vorfällen auf den Grund zu gehen. Damit bringt sie sich selbst in höchste Gefahr. Für ihre Rettung und die der Stadt kommen da natürlich nur die vier Turtles Leonardo, Raphael, Donatello und Michelangelo in Frage.
Weiterlesen