Durchgeknallt

Story: 1967. Im konservativen Nordwesten der USA leidet die 17-jährige Susanna unter Ängsten, Depressionen und dem Gefühl, vom Leben ausgeschlossen zu sein. Ihre ersten Erfahrungen mit Männern waren deprimierend und haben dazu beigetragen, dass sie versucht hat, sich mit Schlaftabletten das Leben zu nehmen. Susanna wird gerettet und in die Psychiatrie eingeliefert. Dort freundet sie sich mit der Soziopathin Lisa an, die sie ebenso verehrt wie fürchtet. Und allmählich dämmert ihr auch, dass sie wieder frei sein möchte…

Weiterlesen

DRR SHOW 29 – Der unsichtbare Bölkstoff

Da das klassische Lichtspielhaus schon seit einigen Wochen nicht mehr existent ist, widmen wir uns in Sendung 29 dem Heimkino, gespeist aus privater Filmsammlung, Streamingdienst und dem guten alten Fernsehen. Bei einer gewohnt leidenschaftlichen Einleitung, diesmal abgehalten im verbalen Triumvirat von Stefan, Tobe und Max sowie Benedikt im Geiste, werden kurz die neusten Erst- und Zweitsichtungen präsentiert und auch so einige Empfehlungen ausgesprochen. Im Anschluss könnte ihr Euch wieder auf unterschiedlichste kleine bis große Review-Ergüsse freuen, die wir abermals in die Klänge von Epidemic Sounds einbetten. Back to the Deep Red Roots also. Den Anfang machen Stefan und Tobe mit ihren Ausführungen zu Leigh Whannells DER UNSICHTBARE. Ob die dritte Regiearbeit des Produzenten eher an Saw oder mehr an Insidious erinnert, verrät Euch der Dialog der Beiden. Unser zweites Duo, hier Benedikt und Max, hat mit DIE ZEIT IST GEKOMMEN dafür den aktuellen TATORT aus Dresden in Augenschein genommen. An welche Tradition dieser anknüpft, wer von Beiden besser rechnen kann und noch vieles mehr erfahrt Ihr im lockeren Austausch. Anschließend präsentieren wir Euch drei Soloauftritte. Tobe referiert über DAS WUNDER IN DER 8. STRASSE und schwelgt in Kindheitserinnerungen, denen der Duft von Spielberg anhängt. Der Geruch von Benzin, verbrannten Reifen und rauchenden Colts umgibt hingegen Benedikts Vorstellung vom neuzeitlichen Endzeit-Vehikel SUPERGRID. Inhaltlich und geschmacklich gar nicht so weit weg verortet sich TANK GIRL. Ein „fast-schon-Klassiker“ des post-apokalyptischen Films. Die Comicadaption, die Lori Petty für kurze Zeit zum feuchten Traum aller Jungen und Mädchen machte, feiert nun auch schon ein Vierteljahrhundert Dasein. Unsere Julia feiert und feuert mit. Einer der auch immer kräftig aufs Gas getreten hat war Brösel alias Rötger Feldmann. Benedikt und Max begleiten „sein“ alter Ego WERNER von BEINHART! bis EISKALT! durch fünf Kinofilme, die Constantin nun alle erstmals in einer Box auf Blu-ray auf den Markt gebracht hat. Freut Euch also auf reichlich Bölkstoff, ordentlich Flachköpper und eine Menge Schnüffelstücke.

Zwei prall gefüllte Stunden, die Corona zumindest für kurze Zeit vergessen machen sollten. Nicht vergessen solltet Ihr allerdings die Kinos eures Vertrauens. Damit diese auch nach der Krise noch existieren, wird es Zeit, das Hamstern von Gutscheinen zu intensivieren. Aber vorher in Ruhe die Sendung anhören. Wir bitten darum und danken es Euch!


Weiterlesen

DRR SHOW 28 – Greetings From Corona-Island

Aus unserer isolierten Sprachzentrale bleiben wir mit Euch in diesen Krisenzeiten in Verbindung und servieren vollgepackte 2 Stunden Infotainment, neuerdings untermalt von Epidemic Sounds. Wir fliegen mit Euch um die filmische Welt und besuchen geheimnisvolle Orte und ferne Plätze, so nah und doch so fern: die (Dresdner) Kinos zum Beispiel. Aus einem solchen berichtet noch eine Vierergruppe Radionauten live von der Filmpremiere zu IM TOTEN WINKEL – wenige Tage vor den Ausgangsbeschränkungen. Ebenso fanden Max und Benedikt ein vorerst letztes Mal zusammen, um den wichtigsten Film des ersten Halbjahres, MILLION DOLLAR CROCODILE zu analysieren, hätten wir also auch das noch rechtzeitig geschafft! Apropos getrennt und zusammen: unsere legendäre Einleitung kommt seit dieser Show sittlich und brav als separate Einsprache zu Euch nach Hause, also unsere üblichen Ein- und Widersprüche bitte einfach dazu denken.

Dank pünktlich liefernder Labels und genügend Content im heimischen Filmregal gehen uns Stoff und Themen wahrlich nicht aus: Woody Allen, Roland Emmerich, eine Mediabook-Schau sowie alle Staffeln Gilmore Girls in wenigen Atemzügen… da braucht es schon einen guten Piloten, um durch diesen Sturm an Infotainment sicher und geordnet zu leiten. Da habt Ihr zuletzt Benedikt samt Co-Pilot Stefan, wenn sie am Schluss unserer Reise ausführlich die vierteilige AIRPORT-Reihe (1970-1980) besprechen. Also schnallt Euch an, setzt den Mundschutz auf und düst mit uns in abenteuerliche Gefilde – ganz bequem von Eurer Sitzecke zuhause.

Weiterlesen