DRR SHOW 47 – Ein Sixpack Spaß

In der aktuellen Sendung präsentiert sich die das Team von Deep Red Radio erstmals vollständig (Julia, Lisa, Tobe, Benedikt, Stefan und Max), was Einleitung und Feedback-Talk angeht. Feedback? Talk? Ja wir haben doch tatsächlich Rückmeldungen zu einer Review der letzten Sendung erhalten und hatten das Gefühl, darüber herrscht globaler und teaminterner Redebedarf. Gemeint ist Julias und Lisas Besprechung zu DIE KLAPPERSCHLANGE, die bei den beiden Kolleginnen, aus verschiedensten Gründen, nicht ganz im Sinne vieler Verehrer des Carpenter-Klassikers (?!) ausgefallen ist. Wir sprechen also darüber, was Filmkritik leisten soll, muss, kann oder darf und welche unterschiedlichen Perspektiven dabei eingenommen werden. Auf jeden Fall ein Format auf das wir in Zukunft aufbauen wollen und von dem Ihr noch so einiges erwarten könnt. Erwarten könnt Ihr in dieser Sendung natürlich auch noch die gewohnten Reviews in bewährter Qualität sowie Quantität und unterschiedlichster Zusammensetzung. Da hätten wir Benedikt und seine Einschätzung zu dem skandinavischen Katastrophenfilm THE TUNNEL – DIE TODESFALLE, der hier einer fachmännischen Einordnung ins Genre unterzogen wird. Diese erfolgt natürlich auch in unserem Wicked-Cinema-Block heute in doppelter Ausführung. Zunächst beschäftigt sich Tobe mit RED WEDDING NIGHT und verrät nicht nur, unter welchem bekannteren Titel Euch der Film von Mario Bava sicher schon einmal unter die Augen gekommen ist. Stefan seinerseits referiert über Roger Cormans BLOODY MAMA und findet klare Worte zu diesem Gangsterdrama mit psychologischem Touch. Julia wiederum nimmt sich nach Sylvester Stallone und Kurt Russel mit Bruce Willis und THE SUROGATTES den nächsten Action-Heroen vor und beleuchtet unter anderen ob dieser im Film von Jonathan Mostow in der gewohnten Rolle bleibt oder ob der futuristische Sci-Fi-Actioner hier seinen Hauptdarsteller anders einsetzt. Im Anschluss daran findet sich Benedikt vor dem Spiegel wieder und beschwört Tony Todds Rückkehr in CANDYMAN 2: BLUTRACHE. Ob sich der Aufwand lohnte, verrät er Euch natürlich auch, wenn er es denn überlebt hat…. Hat er natürlich, so dass er im Anschluss zusammen mit Max und dem „Brat-Pack-Beitrag“ CLASS – VOM KLASSENZIMMER ZUR KLASSEFRAU die Sendung abrunden kann. Die beiden bekunden dabei ihre wohlwollende Einschätzung der 80s-Komödie mit Mrs. Robinson, Tiefgang, Slapstick, Rob Lowe und Andrew McCarthy. Durch die Sendung geleitet Euch wie immer fundiert der Tobe und nicht nur er dankt für die gewohnte Aufmerksamkeit und wünscht angenehmes Zuhören.


Weiterlesen

Meteor Man

Story: Er hat nette Eltern, gute Freunde und sein Job macht ihm Spaß. Doch das Leben von Jefferson Reed ändert sich schlagartig, als er von einem Meteoriten getroffen wird. Aus dem schüchternen Lehrer wird ein Superkämpfer mit übermenschlichen Fähigkeiten. Alles kein Problem, wenn dem Helden beim Fliegen nicht immer so schlecht werden würde …

Weiterlesen

DRR SHOW 41 – a la carte

Liebe Gäste zur heutigen Show #41 möchten wir Euch folgendes Menü empfehlen und ans Ohr legen:

Vorspeise: Tobe und Benedikt servieren einen Gossip-Starter, der ordentlich anfixt und dafür sorgt, dass Euch die Lauscher und Münder feucht werden und Ihr nach Mehr verlangt.

Gang Nr. 1: Benedikt legt direkt nach und tischt Euch mit METEOR MAN einen etwas anderen Superhelden-Film auf, nicht sehr erfolgreich aber aber alles andere als Genre-Fast-Food.
Gang Nr. 2: Im Anschluss kredenzt Julia etwas schwerere Kost mit MONOS, die passende Wahl für alle Teenage-Guerillas, Fliegenherren und hungrige Dschungelkämpferinnen.
Gang Nr. 3: Für ganz weit unten im Magen eignet sich Benedikts Kreation zu U-235, die tief in die entlegensten Regionen Eures Inneren abtaucht und dort den ein oder anderen Geschmackstorpedo abfeuert.

Hauptgang Nr. 1: Ein Horror-Eintopf aus drei Hauptzutaten, frisch geliefert von Wicked-Vision-Media, stilvoll zusammengerührt und liebevoll verfeinert von Stefan, Benedikt und Max werden MADHOUSE, FRIGHTMARE und TALES THAT WITNESS MADNESS kaum kulinarische Wünsche übrig lassen.

Zwischenmahlzeit: Ihr kennt es, eigentlich ist man schon satt, doch trotzdem wird weiter reingehauen. Dann doch gleich etwas wo der Geschmack ganz egal ist, quasi ein Füller. Benedikt empfiehlt Spinat mit POPEYE allerdings mit richtigen Menschen.

Hauptgang Nr. 2: Quasi für die zweite Luft hat uns Chefkoch Tobe etwas ganz besonderes gezaubert. Wenn Ihr noch irgendwo Platz habt im Gehörgang, dann nur für DER KOCH, DER DIEB, SEINE FRAU UND IHR LIEBHABER. Nicht nur für Kannibalen und Schwarzhumoristen eine besondere Empfehlung.

Nachtisch Nr. 1: Ja ein guter Nachtisch geht immer, solange es sich nicht um einen alten und zähen Hut handelt. Auf dem ist maximal gut kauen, aber angereichert mit Benedikts Westernsauce mundet das Modell DES TEUFELS LOHN gar nicht mal so schlecht im Ohr.
Finaler Nachtisch: Ihr seid eigentlich schon am Platzen und bekommt keinen Gehörbissen mehr runter? Dann haben Julia und Lisa zum Abschluss mit HUSTLERS genau das Richtige. Verbal wunderbar visualisiert und der reinste Augen- und Ohrenschmaus werdet Ihr kaum merken, dass das bereits der letzte Gang war.

Wir hoffen es hat Euch auditiv geschmeckt. Bei Show #42 tafeln wir dann wieder ordentlich auf.

Weiterlesen