DRR SHOW 48 – geschüttelt, nicht gerührt

Unsere Show #48 kommt schneller zu Euch als eine taiwanesische Reederei durch den Suezkanal. Nach einer flotten Einleitung mit ganz wichtigen Neuigkeiten für die Audiokommentar-Branche, schlagen wir gleich hart auf die Pauken. Benedikt bringt EX-DRUMMER ins Gespräch und teilt seine Fassungslosigkeit mit Euch. Julia folgt mit ihrer Besprechung zu DER KILLER IN MIR und räumt den Platz am Mikrofon dann für Max mit dem Wicked-Cinema-Beitrag: THE BLACK TORMENT. Dann müssten Benedikt und Leo die Beherrschung wieder erlangen um den deutschen Genrefilm BIIKENBRENNEN zu beleuchten, denn der Titel des Films bereitete ihnen zuvor Schwierigkeiten pubertären Ausmaßes. Stefan steuert sein nächstes Interview bei, das er mit Wieland Schwanebeck zu dessen RECLAM-Erscheinung geführt hat. Die 100Seiten JAMES-BOND-Lektüre wird in einem halbstündigen informativen Gespräch betrachtet. Der Tiefpunkt der Sendung entscheidet Megan Fox für sich, denn Benedikt findet nur ehrliche Worte zu ROGUE HUNTER. Mit einem der vergleichsweise besten Dramen der letzten Jahre – THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI – beschäftigen sich zum Ende Julia und Lisa im Duett. Ein voller Container Filminfotainment steuert den Hafen an. Viel Vergnügen.


Weiterlesen

Surrogates – Mein Zweites Ich

Story: Die Zukunft findet jetzt statt: Die Menschen verlassen ihre Häuser nicht mehr, stattdessen schicken sie ihre besser aussehenden Roboter-Avatare auf die Straßen. Verbrechen ist seither quasi nicht mehr existent. Als zwei Roboter und mit ihnen ihre menschlichen Vorbilder getötet werden, wird der FBI-Agent Greer mit seiner Kollegin Peters auf den Plan gerufen – oder besser gesagt: ihre Stellvertreter. Doch erst als sie auf eigene Faust aus Fleisch und Blut zu ermitteln beginnen, kommen sie weiter und stoßen auf eine weit reichende Verschwörung. Weiterlesen

Deep Talk Radio – Episode 1

Wie beginnt eigentlich eine Filmleidenschaft? Und wenn sie dann mal geweckt ist, wie entwickelt sie sich? Das ist immer mal wieder ein Thema bei uns, oft beiläufig in Reviews zu Filmen die uns prägten oder hinsichtlich unser Liebe zum Medium beeinflusste. Stefan macht es ganz deutlich und will es aus Benedikt herausschälen. Mit Fragen persönlicher Note, will er ergründen was bei seinem Kollegen in der cineastischen Entwicklung maßgeblich war. Sie Beide sind gleichen Jahrgangs und somit spielt vor allem auch die entsprechende Sozialisation zu Hause eine Rolle und was die ersten Videos für Titel trugen. Deep Talk Radio heißt eine neue Kategorie die hier das Dunkel erhellen soll. Die erste Etappe ist vorgelegt und bei uns unumgänglich empfohlen hörbar.