Paradies Film Festival 2019 mit Leonhard Elias Lemke

In Jena findet dieses Jahr zum zweiten Mal das Paradies Film Festival statt. Im Zeitraum vom 12.06.-16.06.2019 sollten sich also alle Filmfans in der Saalestadt einfinden, die am italienischen, türkischen und vor allem “ostdeutschen” Kino interessiert sind. Aber natürlich auch jeder anderweitige Celluloid liebende Mensch wird bei der wieder im Trafo und nun auch in weiteren Kinos stattfindenden Veranstaltung auf seine/ ihre Kosten kommen, vor allem da der Großteil der Vorführungen natürlich stilecht von 35mm erfolgen wird. Freut euch also auf eine Masse an Filmen und eine Vielzahl an Gästen unter anderen die italienischen Regisseure Antonio Bido und Francesco Barilli sowie die deutsche Regisseurin Iris Gusner. Neben den Filmen der genannten gibt es noch folgende Schwerpunkte: DEFA: Kinder und Jugendfilm (betreut von “unserer” Julia); DEFA 4. Generation: Filme aus der Wendezeit und Kino aus der Türkei: Yilmaz Güney. Alle Details hört ihr abermals in unserem Interview mit Mitveranstalter Leonhard Elias Lemke. Dieses führten wir schon vor einigen Wochen, weshalb wir bitten zwischenzeitliche Programmänderung zu entschuldigen.

Wie letztes Jahr werdet ihr uns natürlich wieder auf dem Festival antreffen, dieses Mal auch fast in kompletter Mannschaftsstärke. Wir freuen uns auf tolle Filme und interessante Gespräche, natürlich auch mit Euch.


weiterlesen

6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 4

Der letzte Festivaltag startet für Deep Red Radio erneut mit Interviews. Zum einen setzte sich Lou Mentor vor unsere Kamera, die extra aus Australien nach Regensburg kam, um ihr verfilmtes Drehbuch „Pimped“ vorzustellen und zum anderen sprach Chad Archibald mit uns über „I´ll take your dead“, der nicht minder weit aus Kanada anreiste. Im Anschluss präsentierte sich der Kartonagenfilm „Dave made a maze“ auf der Leinwand gefolgt von dem, nach klassischen Motiven gestaltete, Wald-Hütten-Horror „The Axiom“. Danach genoss das Team die erlebenswerten Klänge der Jazzer von „Trio Elf“ die in ihrer Live-Performance einen Sound in den Kinosaal pressten, der nicht nur für positiv geöffnete Ohren sondern auch Münder sorgte. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Festivalbetreiber starte dann der Abschlussfilm „Mandy“. Heiß erwartete ging auch dieses Erlebnis vorüber und endete in einem gemütlichen Beisammensein in der Kinokneipe. Zu all dem geben wir in diesem Podcast unsere Gedanken und Eindrücke wieder, in Dankbarkeit und mit viel Freude an unsere Erinnerungen von diesem langen, aber wundervollen Wochenende.

weiterlesen

6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 3

Der dritte Festival-Tag hier auf dem Hard:Line ist auch Geschichte, und neben den fünf auf dem Programm stehenden Filmen hatten wir auch die Möglichkeit so einige schicke Interviews zu führen. Mit wem und über was, das werden wir euch verraten und kurz anteasern. Danach ging es fix ins Kino, in dem während unserer Abwesenheit bereits die Vampirhorrorkomödie LIVING AMONG US lief. Zum nächsten Film nahmen wir dann wieder vor der Leinwand platz und sahen den dritten Beitrag des Director’s Spotlight, SPLINTERED, im neuen Re-Cut von Simeon Halliga. Dieser stand natürlich wieder den Zuschauern Rede und Antwort. Es folgte der australische Wettbewerbsbeitrag PIMPED, für den Drehbuchautorin Louise Mentor extra die lange Reise angetreten hatte. Sichtlich gerührt vom auch für sie ersten Screening des fertigen Filmes, gab auch sie dem interessierten Publikum Einblicke in die Entstehung des Skripts. Es  folgte mit dem südafrikanischen FIVE FINGERS FOR MARSEILLES ein weiteres Festivalhighlight  und mit dem australischen BOAR ein veraut-spaßiger Abschluss eines abermals sehr gelungenen Kinotages. Dieser klang dann final zu den Klängen des DJ-Teams SUBLIME aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

weiterlesen