Cirio H. Santiago – Unbekannter Meister des B-Films

Inhalt: Cirio H. Santiago (18.01.1936 – 26.09.2008) ist ein weitgehend unbekannter Name im Genre, dabei inzensierte er rund 43 Filme für die westliche Welt und bescherte so manchen Videotheken-Nerds spaßige Stunden. Doch mit dem Ende der Videotheken-Ära, verschwand auch das Exploitation-Kino immer weiter in der Versenkung und ein unterschätzter Regisseur wie Cirio H. Santiago geriet in Vergessenheit. Bis heute! Der Autor David Renske geht dabei auf jede von Santiagos 43 „westlichen“ Regie-Arbeiten ein und beleuchtet dessen Karriere ausführlich. Untermauert wird das mit über 200 Abbildungen, darunter seltene Plakate, Video-Cover und Fotos von Dreharbeiten. Hinzu kommen neun exklusive Interviews, unter anderem mit Roger Corman und den Actionstars Richard Norton und Jerry Trimble.

CIRIO H. SANTIAGO – UNBEKANNTER MEISTER DES B-FILMS ist nicht nur ein Buch für Genre-Kenner, Exploitationfans und altgewordene Videothekenkinder, vielmehr dokumentiert es eine Ära der philippinischen Filmgeschichte, die heute so nicht mehr umsetzbar wäre.

Weiterlesen

Kick Fire – Ohne jede Vorwarnung

Story: Kaum ist Tommy Lee seinem letzten Abenteuer entronnen, schlittert er gleich wieder in das nächste: Eine Computerexpertin, die wenig später ums Leben kommt, steckt ihm unbemerkt eine Disc mit Beweismaterial über eine Bande von Geldfälschern zu. Als er die Gangster bald darauf selber am Hals hat, bringt Tommy seine kleine Tochter schleunigst in Sicherheit und stellt sich der größten Herausforderung seines Lebens..

Weiterlesen

DRR SHOW 36 – Die Verurteilten: Damals und Heute

Die kurze “Sommerpause” ist Geschichte und wir machen fast nahtlos weiter mit Show #36. Zu Beginn lassen wir Euch teilhaben an dem niedersächsischen Filmkaufrausch, den Leo, Benedikt und Max vor einigen Wochen durchlebt haben. Die Ausbeute war gigantisch und höchst differenziert und Ihr werdet sicher bald so einige Besprechungen über die Neuerwerbungen zu hören bekommen. Bevor wir uns allerdings an deren Vertonung machen, möchten wir natürlich die Reviews der aktuellen Show anpreisen, durch deren Programm Tobe gewohnt souverän führt. Da hätten wir vornweg die Besprechung zu DÜNNES BLUT, eine ambitionierte Indie-Produktion, die Schöpfer Mehrdad Taheri fast im Alleingang gewuppt hat. Ob die Umsetzung seiner Vision funktioniert, verrät Euch Max. Danach wird Benedikt ganz anders, wenn er ganz allein BECOMING von Regisseur Omar Naim vorstellt, einen übernatürlichen Thriller in dem es Vertretern des „starken Geschlechts“ auf ungewöhnliche Weise an den Kragen geht. Zusammen widmen sich die beiden dann einem gern übersehenen Klassiker des Nachkriegs-Coming-of-Age-Filmes. NOW AND THEN – DAMALS UND HEUTE ist hier natürlich gemeint, der mit reichlich Frauenpower in Form einer illustren Darstellerinnenriege um Christina Ricci, Thora Birch, Demi Moore und Melanie Griffith aufwartet. Danach wartet Benedikt mit der blutgetränkten Mistgabel auf Euch und präsentiert im Wicked-Vision-Media-Slot PITCHFORK einen Slasher von Glen Douglas Packard, der sich trotz des kleinen Budgets an den Großen des Genres zu messen sucht. Julia und Lisa hingegen haben sich den besten Film überhaupt -zumindest gemäß IMDB- gesucht und mit DIE VERURTEILTEN ihn auch gefunden. Frank Darabonts meisterhafte Umsetzung der Stephen King Novelle Rita Hayworth and the Shawshank Redemption bedarf hier keiner Worte mehr, derer verlieren die Kolleginnen genug. Danach wird es wieder weniger episch, dafür umso hektischer, wenn Benedikt unter der Regie von Justin Dec in COUNTDOWN die Lebenszeit weg läuft. Zum Schluss küren Leo und Benedikt abermals den BEST OF THE BEST und KICK FIRErn sich abermals mit Phillip Rhee durch das berühmt-berüchtigte Hau-Drauf-Franchise. Wir machen den Deckel rauf auf die Sendung und wünschen Euch wie immer viel Freude beim Zuhören.

Weiterlesen