To Kill A Man ✍

Ab 01.08.2014 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Revenge-Filme laufen häufig auf ein gewaltentladendes Finale zu, in welchem der oder die Gepeinigte triumphieren kann. Auf diese merkwürde Form eines Happy Ends verzichtet der chilenische Filmemacher Alejandro Fernández Almendras und betrachtet, zu mindestens das Danach, von einer bisher selten gesehenen Seite.
weiterlesen

Sternenkrieger – Survivor ✍

Ab 22.07.2014 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Oft bedient sich die Filmkunst aus der zweiten Reihe an bekannten Themen und setzt sie in variierten Gewändern um. Die vielen Mockbuster, die seit Jahren den Direct-to-DVD Markt bereichern, können damit unglaublich gut existieren und machten Produktionsfirmen wie „The Asylum“ zu lukrativen Unternehmen. Die Qualität steckt dabei meistens zurück und es bleibt ein peinlicher Streifen, den man vielleicht besser nicht so viel Zeit gewidmet hätte. Das Prinzip, immer einen aktuellen Kinohit zu adaptieren und dazu einen verdächtig ähnlichen Titel zu kreieren, um bei der breiten Masse zu punkten, führt dabei nicht selten zu Klagen der Major-Studios, die hart dagegen vorgehen.
weiterlesen

Ironclad 2 – Bis aufs Blut ✍

Ab 25.07.2014 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Im Frühjahr 2011 erschien in den britischen Kinos der Historien-Abenteuer-Film Ironclad. Im selben Jahr, etwas später, kam er als Direct-to-Home-Entertainment nach Deutschland. Die walisische Independentproduktion genoss Erfolg und somit nun Folgen. Im ersten Ritterspektakel galt es einer Mindermacht, eine Festung gegen eine Überzahl an Feinden zu verteidigen. Der zweite Teil Ironclad 2: Bis aufs Blut erzählt eine ähnliche Geschichte, tauscht die Charaktere aus und hat inhaltlich nur wenig Bezug zum Vorgänger.
weiterlesen

The Purge – Anarchy ✍

Was wäre wenn? Wenn es eine Nacht im Jahr gäbe, in der alle Verbrechen erlaubt sind und auch keinerlei Polizei oder Ärzte etc. zu Verfügung stehen würden. Dieser durchaus interessanten Frage stellte sich erst im letzten Jahr der Independent-Hit The Purge, mit Ethan Hawke und Lena Headey in den Hauptrollen. Die Antwort hieß: eine Verbrechensquote nahe dem Nullpunkt und kaum Arbeitslosigkeit. Zumindest wurde dies von Regisseur James DeMonaco so behauptet. Ob der Film jedoch wirklich als Sozialkritik ernst genommen werden konnte bzw. die Grundidee nun glaubwürdig und unglaubwürdig ist, wurde in nicht wenigen Foren heiß diskutiert. Selbst wir vom DRR sind uns da untereinander nicht ganz einig. Nichtsdestotrotz spülte das Filmchen gut Geld in die Kasse, weshalb die logische Konsequenz ein Sequel war, welches nun, nur ein Jahr später, in die Lichtspielhäuser kommt. Wieder heißt es “alle Verbrechen sind erlaubt”, doch die Qualität des Ganzen ist nicht mehr die Gleiche. weiterlesen