Dark Waters (1993)

Story: Die junge Engländerin Elizabeth will auf einer abgelegenen Insel das Geheimnis ihres verstorbenen Vaters lüften. Dieser finanzierte dort ein Kloster mit eigenwilligem Nonnenorden. Doch es wird eine unwirkliche Reise in ihre eigene unselige Vergangenheit. Jeder hat etwas zu verbergen, niemand ist wirklich der, der er zu sein scheint. Immer weiter dringt Elizabeth in die eigene Erinnerung vor, in Visionen aus Blutritualen und fremden Gottheiten. Sie trifft auf dämonisch anmutende Nonnen, verschrobene Inselbewohner und das uralte, lauernde Grauen in den tiefsten Eingeweiden des Klosters.

weiterlesen

90s Horror Week

Die 90er Jahren waren für uns, mich und viele andere eine Zeit der Umbrüche. Die alte Garde der Horror-Regisseure verschwindet und die “neuen Wilden” erscheinen auf der Bildfläche. Nur weniger Altmeister wie Wes Craven und John Carpenter können sich halten. Das Gesamtbild hat sich geändert. MTV bestimmt nicht nur das Leben der Kinderzimmer, darüber hinaus hält auch die Videoclip-Ästhetik Einzug in Hollywood.

Das Kino pendelt in dieser Zeit zwischen Teenie-Slasher, Experimental bzw. dem Indie-Film und Psychothriller. Von Urban Legends über Cube bis zu Finchers Seven wird dem Zuschauer so einiges geboten. Jedoch stehen die Neunziger für viele da draußen für den Abgesang auf das Horrorkino der alten Dekade. Die Fantasie steht hinten an und die Effekte kommen aus dem Rechner. Keine schönen Aussichten, aber dennoch finden sich die einen oder anderen Highlights. Welche genau, durftet ihr abstimmen und wir (Stefan, Benedikt und Tobe) versuchen diese, mehr schlecht als recht (mit reichlich Halbwissen und einem löchrigen Gedächtnis) zu besprechen. Senf ab! weiterlesen

90s Horror Podcast – Teil 01

Die 90er Jahren waren für uns, mich und viele andere eine Zeit der Umbrüche. Die alte Garde der Horror-Regisseure verschwindet und die “neuen Wilden” erscheinen auf der Bildfläche. Nur weniger Altmeister wie Wes Craven und John Carpenter können sich halten. Das Gesamtbild hat sich geändert. MTV bestimmt nicht nur das Leben der Kinderzimmer, darüber hinaus hält auch die Videoclip-Ästhetik Einzug in Hollywood.

Das Kino pendelt in dieser Zeit zwischen Teenie-Slasher, Experimental bzw. dem Indie-Film und Psychothriller. Von Urban Legends über Cube bis zu Finchers Seven wird dem Zuschauer so einiges geboten. Jedoch stehen die Neunziger für viele da draußen für den Abgesang auf das Horrorkino der alten Dekade. Die Fantasie steht hinten an und die Effekte kommen aus dem Rechner. Keine schönen Aussichten, aber dennoch finden sich die einen oder anderen Highlights. Welche genau, durftet ihr abstimmen und wir (Stefan, Benedikt und Tobe) versuchen diese, mehr schlecht als recht (mit reichlich Halbwissen und einem löchrigen Gedächtnis) zu besprechen. Senf ab! weiterlesen