Interview mit Bill Watterson

Vor einiger Zeit war es uns vergönnt mit Bill Watterson, dem Regisseur von DAVE MADE A MAZE, über Skype ein Interview zu führen. Und weil das alle Beteiligten so toll fanden, wiederholten wir das Gespräch eine Woche später. Spaß beiseite, denn der neuerliche Termin wurde nötig, da bei unserem ersten Versuch die Aufnahme daneben ging. Ganz der Schauspieler früherer Tage gab, der in LA wohnhafte Filmschaffende, nochmal alles und beim zweiten Anlauf zog dann auch glücklicherweise die Technik mit. Wir sprachen natürlich über sein gefeiertes Regiedebüt, dessen Entstehung und Vermarktung, die beteiligten Personen hinter und vor der Kamera, seine bisherige Karriere als Schauspieler, zukünftige Projekte und natürlich über Bier. Schließlich erlangte Bill deutschlandweite Bekanntheit mit seinem Werbeauftritt als „Herr-Jever“.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei Bill Watterson für seine Kooperationsfreude bedanken und alle Hörer darauf hinweisen, dass das Interview natürlich in englischer Sprache geführt wurde. Wir bitten damit gleichsam den ein oder anderen fremdsprachlichen Holperer des Interviewers zu verzeihen, denn das Gespräch fand an einem der wärmsten Tage des Jahres statt. 😉

Viel Spaß beim Lauschen!

Auch möchten wir uns bei Pandastorm Pictures bedanken, die uns im Zuge des Interviews noch einmal vier Exemplare der, in allen Belangen sehr anschaulichen Veröffentlichung von „Dave Made a Maze“ für eine Verlosung zur Verfügung gestellt haben.


weiterlesen

6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 4

Der letzte Festivaltag startet für Deep Red Radio erneut mit Interviews. Zum einen setzte sich Lou Mentor vor unsere Kamera, die extra aus Australien nach Regensburg kam, um ihr verfilmtes Drehbuch „Pimped“ vorzustellen und zum anderen sprach Chad Archibald mit uns über „I´ll take your dead“, der nicht minder weit aus Kanada anreiste. Im Anschluss präsentierte sich der Kartonagenfilm „Dave made a maze“ auf der Leinwand gefolgt von dem, nach klassischen Motiven gestaltete, Wald-Hütten-Horror „The Axiom“. Danach genoss das Team die erlebenswerten Klänge der Jazzer von „Trio Elf“ die in ihrer Live-Performance einen Sound in den Kinosaal pressten, der nicht nur für positiv geöffnete Ohren sondern auch Münder sorgte. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Festivalbetreiber starte dann der Abschlussfilm „Mandy“. Heiß erwartete ging auch dieses Erlebnis vorüber und endete in einem gemütlichen Beisammensein in der Kinokneipe. Zu all dem geben wir in diesem Podcast unsere Gedanken und Eindrücke wieder, in Dankbarkeit und mit viel Freude an unsere Erinnerungen von diesem langen, aber wundervollen Wochenende.

weiterlesen

6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 3

Der dritte Festival-Tag hier auf dem Hard:Line ist auch Geschichte, und neben den fünf auf dem Programm stehenden Filmen hatten wir auch die Möglichkeit so einige schicke Interviews zu führen. Mit wem und über was, das werden wir euch verraten und kurz anteasern. Danach ging es fix ins Kino, in dem während unserer Abwesenheit bereits die Vampirhorrorkomödie LIVING AMONG US lief. Zum nächsten Film nahmen wir dann wieder vor der Leinwand platz und sahen den dritten Beitrag des Director’s Spotlight, SPLINTERED, im neuen Re-Cut von Simeon Halliga. Dieser stand natürlich wieder den Zuschauern Rede und Antwort. Es folgte der australische Wettbewerbsbeitrag PIMPED, für den Drehbuchautorin Louise Mentor extra die lange Reise angetreten hatte. Sichtlich gerührt vom auch für sie ersten Screening des fertigen Filmes, gab auch sie dem interessierten Publikum Einblicke in die Entstehung des Skripts. Es  folgte mit dem südafrikanischen FIVE FINGERS FOR MARSEILLES ein weiteres Festivalhighlight  und mit dem australischen BOAR ein veraut-spaßiger Abschluss eines abermals sehr gelungenen Kinotages. Dieser klang dann final zu den Klängen des DJ-Teams SUBLIME aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

weiterlesen

Simeon Halligan Retrospektive mit Splintered, White Settlers und Habit

In dieser Dreifachbesprechung liegt der Fokus auf dem Werk Simeon Halligans, der sich mittlerweile ein gewisses Standing in der Szene erarbeitet hat. Dabei ist der Brite nicht nur ein äußerst interessanter Regisseur in Bezug auf seinen bisherigen filmischen Output, sondern auch Veranstalter eines eigenen Filmfests. Denn der Regisseur von SPLINTERED, WHITE SETTLERS und HABIT richtet zusammen mit anderen Kinoenthusiasten dieses Jahr nun schon zum zehnten Mal das Grimmfest aus, ein Event gar nicht so unähnlich dem Hard:Line Filmfestival. Mehr zu seinen drei Langspielfilmen hört ihr hier oder in unserem Interview an anderer Stelle.

weiterlesen