Ravenous – Friss oder stirb

Story: Die USA im Jahr 1847. Captain John Boyd wird in ein entlegenes Fort in der Sierra Nevada versetzt, in dem nur sieben Soldaten stationiert sind. Nichtstun, Drogen und Langeweile sind an der Tagesordnung, bis zu dem Abend, an dem die Ruhe ein jähes Ende findet. Ein halb erfrorener Mann namens Colqhoun schleppt sich mit letzter Kraft in das Fort, um Hilfe zu finden und so nimmt ein bestialischer Alptraum seinen Lauf. Der scheinbar harmlose Fremde entpuppt sich als blutrünstiger Kannibale, der gnadenlos seine immer größer werdende Gier nach Menschenfleisch befriedigt. Für die Truppe beginnt ein mörderischer Überlebenskampf, bei dem es nur um eins geht: Fressen oder gefressen werden.

Weiterlesen

Back In The 80s – Horror – Talk 01

Hier nun unser erster Podcast-Talk zur verlängerten Themenwoche “Back In The 80s – Horror” in dem wir uns die hinteren fünf Plätze vornehmen, zerreisen und/oder mit einem verklärten Blick betrachten.

Wir werden mit den hinteren Plätzen anfangen und schlagen uns peu à peu zum ersten Platz durch. Im Klartext, wir starten im Teil 1 mit Lucio Fulcis Mystery-Horror “The Beyond” und sprechen zu Letzt über Williams Lustigs Slasher und Giallo-Hommage “Maniac”.

talk-01-poster
In den Shownotes findet ihr, neben den besprochenen Titeln, noch ne kurze Inhaltsangabe und den Timecode, damit ihr wisst, was wann wo zerfetzt wurde.

Die musikalische Unterstützung erfolgt durch das Cinematic Music Label Cineploit von Axel Wank aus dem schönen Wien, das gar wundervolle Künstler wie Oscillotron, Videogram, Zoltan oder Pan/Scan unter Vertrag hat und uns seit 4 Jahren begleitet.

cineploit banner Weiterlesen