Hard:line 2019 – Info-Pod 03

Die Zeit schreitet unaufhaltbar voran und dem Hard:Line Filmfestival No. 7 entgegen. Im 3. Infopod erfahrt ihr etwas mehr über die nächsten 3 Filme die im Ostentorkino vom 25. bis 29. September 2019 gezeigt werden. Es erwarten euch die us-amerikanische 80s-Revue BLISS, der brasilianische Toiletten-Horror GHOST KILLERS VS. BLOODY MARY und das russische Kammerspiel-Massaker WHY DON’T YOU JUST DIE!. Hört kompakt die wichtigsten Hintergründe und die Trailer-Einschätzungen sowie die daraus resultierenden Wünsche und Erwartungen von Deep Red Radio.

Und alles Weitere erfahrt ihr im Podcast und den Shownotes.


weiterlesen

Hard:line 2019 – Info-Pod 02

Und hier hätten wir den zweiten Info-Pod der Pre-Hard:line-Film-Festival-2019-Weeks, in denen wir euch in Regelmäßigkeit die neuesten Informationen zum September-Event liefern. In der aktuellen Episode beschäftigt sich Tobe mit vier exklusiven Titeln, zwei amerikanische Werke und ein jeweils ein Film aus Marokko bzw. Frankreich und Thailand. Vom Coming-Of-Age-Horror aus Marrakesch, einem bissigen Surival-Thriller aus Thailand über den old-schooligen Arachniden-Albtraum bis hin zur verhexten Frightnight-Anleihe mit Kultpotenzial.

Und alles Weitere erfahrt ihr im Podcast und den Shownotes.


weiterlesen

Hard:line 2019 – Info-Pod 01

Und damit eröffnen wir Pre-Hard:line-Film-Festival-2019-Weeks und bringen euch in Regelmäßigkeit die neuesten Informationen zum September-Event. Den Anfang machen drei Werke die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vom dunklen Familiendrama mit Thriller-Elemente über einen kleinen, feinen Salzer der eine Mixtur aus Wolf Creek und Bill Pistons Fault darstellt bis hin zum futuristischen Überlebenskampf, frei nach der Alien-Tagline: Im Weltraum hört niemand deine existenziellen Schreie.

Und alles Weitere erfahrt ihr im Podcast und den Shownotes.


weiterlesen

5. HARD:LINE Film Festival – Recap Tag 3 und 4

Weltpremiere, Europa- und Deutschlandpremieren. Das HARD:LINE Filmfestival feierte seine fünfte Auflage und stellte einen neuen Besucherrekord auf. Noch wichtiger sind die Talente dahinter: am dritten und vierten Tag sah Stefan fünf Filme, interviewte den Kanadier Gabriel Carrer zur Weltpremiere von DEATH ON SCENIC DRIVE und war erneut von HOUNDS OF LOVE begeistert, der schon auf dem Fantasy Filmfest zu sehen war. Die Archibald-Trilogie wurde mit BITE und THE DROWNSMAN vervollständigt, und der spanische Regisseur von COMPULSIÓN interviewt, dessen filmisches Können den DRR-Autor restlos begeisterte. Das Festival endete unter Beifall mit dem Publikumshit 68 KILL und den Klängen der Regensburger Indie-Formation POINT BAKER.

weiterlesen