Die Wiege der Sonne

Story: Es sieht aus wie ein ganz normaler Mord – mitten in einer Party eines Konzerns wird die junge Frau tot aufgefunden. Das attraktive Opfer wurde erwürgt – mitten in einer Vergewaltigung? Nur eines ist klar: Der oder die Täter hatten nicht das geringste Interesse an Geld oder Wertsachen – sie waren nur hinter dem Körper her. Eigentlich ein Fall wie jeder andere – wenn nicht das Unternehmen eines der mächtigsten japanischen Kartelle wäre, wenn der Schauplatz des Verbrechens nicht in Amerikas High-Tech-Hauptstadt läge – und wenn nicht die Interessen der großen Rüstungsfirmen betroffen wären…

weiterlesen

Wir

Story: Adelaide Wilson und ihr Mann Gabe möchten mit ihren Kindern Zora und Jason ein paar entspannte Sommertage an der nordkalifornischen Küste verbringen. Mit ihren Freunden, der Tyler-Familie um Kitty Josh und ihren Zwillingstöchtern Becca und Lindsey, haben sie auch einen mehr oder weniger schönen ersten Urlaubstag am Strand. Doch als die Wilsons zurück in ihrem Ferienhaus sind, nähern sich am Abend plötzlich seltsame und furchteinflößende Gestalten ihrem Heim. Die ungebetenen Besucher jagen ihnen nicht nur große Angst ein, sie sehen den einzelnen Familienmitgliedern auch verstörend ähnlich. Brutal dringen sie schließlich in ihre Welt ein und machen gnadenlos Jagd auf die Wilsons. Adelaide, Gabe, Zora und Jason sind gezwungen, um ihr Überleben zu kämpfen und müssen sich gleichzeitig selbst jagen…

weiterlesen

DRR-SHOW – 12-2019 – Wir sind Caligula

Wir haben gelogen. Einstündige Sommersendungen sollten es werden, doch siehe da: es sind aktuell nun doch wieder satte 120 Minuten geworden und das bei gerade einmal 3 Reviews. Diese allerdings sind dafür recht ausführlich und – im positiven Sinne – ausschweifend. Patrick und Stefan lassen sich ordentlich Wein einschenken von CALIGULA und dessen wildem Treiben, beschrieben von Tinto Brass, wonach dieser Film anno 1980 hierzulande erstmals offiziell ungekürzt fürs Heimkino vorliegt. Benedikt und Tobe verstricken sich in “US” bzw. “WIR” von Jordan Peele und kommen mit ihren geplanten 15 Minuten bei Weitem nicht hin (die beiden sind nun schuld an der 2-Stunden-Sendung). Es geht in die Tiefe der Meta-Ebene und die Anerkennung afroamerikanischer Künstler in Amerika wird dabei ausgewertet. Als Drittes im Programm sinnieren Max und Benedikt über die Michael Crichton-Adaption “DIE WIEGE DER SONNE” mit Wesley Snipes und Sean Connery. Auch hier begibt man sich auf Tauchfahrt in die Gesellschaft der entsprechenden Epoche und schaut hinter die Medienfassade der späten 1980er Jahre, wo sich ein Ausverkauf des US-Business entwickelte, der den Krimi möglicherweise beeinflusste. So lang sind wir selten, vor allem nicht konzentriert in einer Show. Zur Auflockerung schenken wir Euch noch einen Backstreet-Boys-Moment, dann ist aber wieder Filmanalyse-Zeit.


weiterlesen

DRR-SHOW – 09-2019 – Von Drachenherzen und dunklen Visionen

Puh war das bisher kalt im Mai! So kalt, dass wir uns für Sendung Nr. 9 kaum vor die Tür getraut und das Kino komplett ins Heim geholt haben.

Wisst ihr wer bald noch das Kino heim holt und zwar das wahre Kino in 35 mm so richtig in analog? Genau das PARADIES FILM FESTVAL, dass vom 12-16.06.2019 seine zweite Auflage zelebriert. Unser guter Freund Leonhard Elias Lemke und seines Zeichens einer der Veranstalter verrät in einem Interview alles über die diesjährige Ausgabe und was man wissen muss, um zu entscheiden wie viele Tage Mensch vor Ort in Jena sein will.

Danach gehen wir zurück ins viel genutzte Heimkino wo wir uns diesmal einer gar positiven Konzentration an Filmen aus dem Verleih von Wicked-Vision Media ausgesetzt sahen. Wir hätten kein Problem derart filmische Klassiker und Perlen in dieser exquisiten Aufmachung in Zukunft auch häufiger zu besprechen. Den Anfang machen in dieser Sendung zunächst DIE TÖDLICHEN BIENEN, DIE VERFLUCHTEN – DER UNTERGANG DES HAUSES USHER, HAUS DER TODSÜNDEN und THE CURSE.



Unter den aktuellen Heimkinoveröffentlichungen tummeln sich diesmal der etwas andere New-York-Slasher CENTRAL PARK, der ganz andere LA-Mindfuck UNDER THE SILVER LAKE, sowie der ziemlich andere DDR-Krimi TOD AM MISSISSIPPI.

Einer ordentlichen Neuveröffentlichung bedürfte mal das unterhaltsame Postapocalypsen-Feel-Good-Movie DAMNATION ALLEY – STRAßE DER VERDAMNIS. Solange das nicht geschieht, berichten wir euch halt über den Film mittels „best made Bootleg ever“.

Eine wahre Straße der Verdammnis scheint auch der Dresdner TATORT eingeschlagen zu haben mit seiner neuesten Düster-Folge DAS NEST. Wir berichten wie so oft quasi live vom Schauplatz eines ziemlich amerikanischen Verbrechens.

Abgerundet wird die Sendung von einem ausführlichen Deep Dive zum 90er Jahre Klassiker DRAGONHEART.

Auf die Medienschau und das schon sagenumwobene Fundstück der Woche sollt ihr natürlich nicht verzichten. Was dieses Mal Eingang in die Sendung gefunden hat, behalten wir aber mal noch für uns. Genau wie die Infos wer hier eigentlich was besprochen hat. Noch mehr Gründe für euch unbedingt reinzulauschen. Denn wenn ihr das tut, wird uns wie immer warm ums Herz und der Mai ist hoffentlich bald rum. weiterlesen