6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 4

Der letzte Festivaltag startet für Deep Red Radio erneut mit Interviews. Zum einen setzte sich Lou Mentor vor unsere Kamera, die extra aus Australien nach Regensburg kam, um ihr verfilmtes Drehbuch „Pimped“ vorzustellen und zum anderen sprach Chad Archibald mit uns über „I´ll take your dead“, der nicht minder weit aus Kanada anreiste. Im Anschluss präsentierte sich der Kartonagenfilm „Dave made a maze“ auf der Leinwand gefolgt von dem, nach klassischen Motiven gestaltete, Wald-Hütten-Horror „The Axiom“. Danach genoss das Team die erlebenswerten Klänge der Jazzer von „Trio Elf“ die in ihrer Live-Performance einen Sound in den Kinosaal pressten, der nicht nur für positiv geöffnete Ohren sondern auch Münder sorgte. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Festivalbetreiber starte dann der Abschlussfilm „Mandy“. Heiß erwartete ging auch dieses Erlebnis vorüber und endete in einem gemütlichen Beisammensein in der Kinokneipe. Zu all dem geben wir in diesem Podcast unsere Gedanken und Eindrücke wieder, in Dankbarkeit und mit viel Freude an unsere Erinnerungen von diesem langen, aber wundervollen Wochenende.

weiterlesen

6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 3

Der dritte Festival-Tag hier auf dem Hard:Line ist auch Geschichte, und neben den fünf auf dem Programm stehenden Filmen hatten wir auch die Möglichkeit so einige schicke Interviews zu führen. Mit wem und über was, das werden wir euch verraten und kurz anteasern. Danach ging es fix ins Kino, in dem während unserer Abwesenheit bereits die Vampirhorrorkomödie LIVING AMONG US lief. Zum nächsten Film nahmen wir dann wieder vor der Leinwand platz und sahen den dritten Beitrag des Director’s Spotlight, SPLINTERED, im neuen Re-Cut von Simeon Halliga. Dieser stand natürlich wieder den Zuschauern Rede und Antwort. Es folgte der australische Wettbewerbsbeitrag PIMPED, für den Drehbuchautorin Louise Mentor extra die lange Reise angetreten hatte. Sichtlich gerührt vom auch für sie ersten Screening des fertigen Filmes, gab auch sie dem interessierten Publikum Einblicke in die Entstehung des Skripts. Es  folgte mit dem südafrikanischen FIVE FINGERS FOR MARSEILLES ein weiteres Festivalhighlight  und mit dem australischen BOAR ein veraut-spaßiger Abschluss eines abermals sehr gelungenen Kinotages. Dieser klang dann final zu den Klängen des DJ-Teams SUBLIME aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

weiterlesen

6. Hard:Line Filmfestival – Recap Tag 2

Der zweite Festival-Tag beim beliebten Hard:Line ist durch, wir saßen den ganzen Tag im Kino und gaben uns die filmische Dröhnung. Von Meisterwerk bis Flaute war alles dabei. Dabei freuen wir uns sehr, Euch morgen noch einen Gastbeitrag von den feinen Jungs von “Viva la Movielución” (Mike+Daniel) zu präsentieren, die exklusiv zum ersten Freitags-Film BAJO LA ROSA eine Review einsprechen werden. Dann kam der wohl beste Film des diesjährigen Director’s Spotlight, WHITE SETTLERS von Simeon Halligan, der mit seinem simplen Skript wie hervorragendem Handwerk den Zuschauer förmlich mitten in den Schauplatz zieht – Hide and Seek bzw. stimmungsvolles “escaping” auf ländlichem Terrain prägen diesen beinharten Home Invasion-Thriller. Der neue Film von Chad Archibald ward ebenfalls gesehen und für gut befunden. Und dann zog TIGERS ARE NOT AFRAID von Guillermo del Toros Landsfrau Issa López den vollen Kinosaal in seinen Bann. Oscarverdächtig! Über die Spätfilm-Schiene mit FRAMED fanden wir allerdings wenig gute Worte.

weiterlesen