Recaped Shivers Film Festival 2021 – Part 2

Auch in diesem Jahr hatten wir die Möglichkeit uns anteilig durch das Programm des SHIVERS Film Festival (28.-31.10.2021) zu arbeiten. Wobei arbeiten hier natürlich das falsche Wort ist, denn wo Vergnügen weilt, ist Arbeit fern. Zumeist zumindest. Hört also unsere Auswertungen und Meinungen zu den doch weitestgehend vergnüglichen Beiträgen. Da hätten wir den australischen Film AN IDEAL HOST, der von einer peinlichst genau geplanten Feierlichkeit erzählt, die dann freilich doch gehörig aus dem Ruder läuft. Jedes Wort mehr zum Inhalt des Streifens, welcher unter der Regie von Robert Woods entstand, wäre ein Spoiler. Diese sind in unserer Besprechung dann allerdings reichlich vorhanden, sonst hätten Benedikt und Max sich schlichtweg kaum über das Gesehene auslassen können. Letzterer kündet dann von seinen Erfahrungen mit CODENAME: NAGASAKI. Diese kurzweilige Produktion nimmt das Publikum mit auf die Reise von Marius Lunde, der im fernen Japan von Norwegen aus seine Mutter sucht. Er und Regisseur/ Kumpel Fredrik Hana präsentieren allerdings nicht nur Interviewpassagen und klassisches Doku-Material, sondern basteln als ordentliche Kinofans auch noch diverse Clips, Comicstrips und Spielfilmszenen in die Videocollage. Zum Abschluss äußert Tobe seine Gedanken zu THE WOLF OF SNOW HOLLOW. Zum Beispiel ob Regisseur und Hauptdarsteller Jim Cummings mit seinem zweiten Spielfilm erfolgreich das Werwolf-Genre wiederbeleben konnte, sofern dieses jemals Reanimationsbedarf gehabt hat. Also reingehört und reingehauen und mit ein wenig Glück schaffen es die angesprochenen Filme auch demnächst auf den Heimkinomarkt und werden allen Filmfans zugänglich gemacht, die diese nicht beim diesjährigen SHIVERS Film Festival erleben konnten.


Weiterlesen

Transylvania 6-5000

Story: Neue Beweise für die Rückkehr des Frankenstein-Monsters zu finden, so lautet der Auftrag für zwei amerikanische Journalisten, die zu diesem Zweck nach Transsylvanien reisen: der überernste, realistische Jack und der neurotische, auf eine Story versessene Gil. Vor Ort erwartet sie zwar nicht die Kreatur, auf die sie es abgesehen haben, aber ein Panoptikum der schrägsten Typen, die alle einen unheimlichen Touch haben, darunter ein einfühlsamer Wolfsmensch, ein erotisierter Vamp, der sich als Vampir ausgibt, ein schräges Dienerpaar, eine Mumie und ein Bürgermeister, der etwas zu verbergen hat.

Weiterlesen

The Monster Project

Story: Werwölfe, Bestien, Ungeheuer: Um ihren Online-Horror-Channel noch bekannter zu machen, spüren die beiden Freunde Devon und Jamal drei Menschen auf, die behaupten von solchen Wesen besessen zu sein. Wenn das Böse vor laufender Kamera entfesselt werden kann, ist ihr Ruhm in der Horrorszene garantiert. Bei Mondfinsternis in einem einsamen Haus beginnen die Dreharbeiten.

Für die Filmcrew wird es eine Nerven zerfetzende Nacht des Grauens. Ob diese Monster echt sind oder nur die Einbildung von geistesgestörten, mörderischen Psychopathen, so viel ist sicher: es wird ein Kampf um Leben und Tod. Immer mit dabei: die Kamera, die jede Gräueltat filmt.

Weiterlesen