Eis am Stiel – Eine Gesamtbetrachtung – Teil 1 ✍

Es war einmal im Jahre 1978. Ein irrer Massenmörder Namens Michael Myers kam in die Kinos und lehrte seinem Publikum das Fürchten. Ein Meilenstein der Filmgeschichte war geboren. Doch um ihn soll es hier nicht gehen. Sondern um drei Jungs, namens Benny, Bobby und Johnny (letztere wurden ab und an auch einmal Momo genannt), welche ebenfalls 1978 in die Kinos kamen und für leere Straßen und volle Säle sorgten. Eis am Stiel war geboren, eine Filmreihe mit insgesamt acht Teilen, welche bis zum Jahre 1987 produziert wurde. Die Geschichte dreier junger Burschen, welche versuchen die holde Weiblichkeit ein ums andere Mal für sich zu gewinnen und dabei auch nicht mit Sex geizt. Die Kritiker waren entrüstet, die Eltern schockiert, doch das vornehmlich junge Publikum johlte vor Freude, vor allem in Israel, dem Land aus dem die Idee zur Filmreihe stammt, sowie bei uns in Deutschland. Doch sind diese Filme auch im Jahre 2014 noch uneingeschränkt genießbar? Wohl eher nicht! Auch wenn der Kultstatus nicht unverständlich ist. weiterlesen

Slither – Voll auf den Schleim gegangen ✍

Seit dem 10.07.2014 auf Blu-ray erhältlich.

James Gunn erobert momentan die Kinos mit den Guardians of the Galaxy, dem neusten Streifen aus der Marvel-Schmiede. Ein großer, bombastischer Hollywood-Film mit viel Action, Effekten und Knall und Bumm in 3D. Gunn ist im unterhaltsamen Blockbuster-Kino angekommen. Doch wie die meisten Regisseure hat auch er klein angefangen. Noch vor einigen Jahren brachte er mit Super eine durch und durch böse Superheldensatire auf den Markt und bereits im Jahre 2006 gelang ihm mit Slither – Voll auf den Schleim gegangen durchaus ein passabler Erfolg im Horror-Genre. Und pünktlich zum Kinostart der Guardians of the Galaxy erscheint dieser nun neu auf Blu-ray.
weiterlesen

80.000 Meilen durch den Weltraum ✍

Auf DVD/Blu-ray im Handel erhältlich

Erwin C. Dietrich ist vor allem als Produzent für Softsexfilme (aber auch Hardcore) bekannt geworden. Bereits vor einiger Zeit haben wir Euch dazu ein Special seiner Zusammenarbeit mit Jess Franco präsentiert. Doch Dietrich ist nicht nur Produzent. Auch als Verleiher war er nicht untätig. Seine Firma Ascot Elite zählt heute zu den etabliertesten deutschsprachigen Labels überhaupt. In der Blütezeit Dietrichs konnte schon allein sein Name auf dem Poster für Besucher sorgen. So geschehen auch bei 80.000 Meilen durch den Weltraum, einem Sci-Fi-Streifen von 1972. Nur leider ist das Werk nicht der Rede wert. weiterlesen