Leviathan (1989) ✍

Nach Terminator (1984) und der Fortsetzung Aliens (1986) hatte sich James Cameron als lukrativer Filmemacher im Science-Fiction-Genre erwiesen. Als Ende der 1980er Jahre 20th Century Fox sein nächstes Projekt The Abyss ankündigte, wurde bekannt dass die Handlung im Ozean bzw. an dessen Grund angesiedelt ist. Dass setzten gleich zwei verschiedene Produzententeams in Bewegung um einen ähnlichen Beitrag zu entwickeln. Noch bevor die Abyss-Welle losgetreten wurde, war man bemüht auf ihr mitzureiten um einen sicheren Dollar zu verdienen.

Mario Kassar und Andrew Vajna, das erfolgreiche Actionfilm-Duo, ließen den Friday the 13th-Regisseur Sean S. Cunningham eine B-Movie-Variante mit dem Namen Deep Star Six inszenieren. Aurelio De Laurentiis und Luigi De Laurentiis (in der Reihenfolge Neffe und älterer Bruder von Italiens Filmmogul Dino De Laurentiis) verfolgten die Idee ein ebenso prächtiges Werk, mit hohen Produktionsaufwand wie bei Cameron, bei zu steuern. Am Ende sollte der Erfolg bei allen drei Filmen schlecht bis mäßig sein und hinter allen Hoffnungen und Erwartungen zurückbleiben. Genießt The Abyss heute, besonders im Director´s Cut, Kultstatus, sind die andern beiden Werke eher unbekannt geblieben.
weiterlesen

Hercules 2014 ✍

Brett Ratner schafft trotz FSK 12 ein buntes Action-Spektakel

Wer im Schulunterricht ein wenig aufgepasst hat, wird sich noch vage an den Mythos erinnern, der Herakles, Sohn des Zeus, umgab: Hera, die betrogene Ehefrau des Zeus, lässt den jungen Halbgott Herakles in Wahnsinn verfallen und seine Frau und Kinder umbringen. Zur Strafe verdonnern ihn die Götter zu den „Zwölf Arbeiten“, während deren Erfüllung er in verschiedene Kriege und Schlachten verwickelt wird. Mit jeder der zwölf Aufgaben wuchs sein Status als unbesiegbarer Halbgott und Held – er streckte den Nemëischen Löwen nieder, tötete die Hydra und erlegte den Erymanthischen Eber. In Rom wurde er als Herkules verehrt, seine Stärke war und ist unbestritten und unantastbar bis in die Neuzeit hinein. Nicht nur Literatur, Musik und bildende Kunst haben sich des Mythos in verschiedensten Formen bedient, sondern auch in Popkultur und Film ist Herkules immer wieder ein dankbares Thema, das gerne ausgeschlachtet und neu kombiniert wird: Bereits 1961 ließ Mario Bava ihn in VAMPIRE GEGEN HERAKLES gegen Untote antreten, 1969 wurde Arnold Schwarzenegger als Vorhut von Percy Jackson nach New York geschickt und in den 1990ern flimmerte er in über 100 Folgen als Serienheld über heimische Fernsehbildschirme, kurz darauf sogar auch als Disney Zeichentrickheld.
weiterlesen

Black Sails – Staffel 1 ✍

Seit 05.12.2014 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Wenn man eine Epoche bestimmen müsste, in der das Thema „Piraten“ am begehrtesten in den Lichtspielhäusern war, so könnte man sicher die 30er, 40er und 50er Jahre nennen. Zahlreiche Abenteuerfilme brachten die Majorstudios in die Kinos. Der plakativste Star in diesem Genre bleibt Errol Flynn, obgleich er nur in drei Filmen mitwirkte, die Piraten- oder zumindest Seefahrer-Elemente inne hatten. Später testete Hollywood sporadisch die Relevanz des Genres, allerdings mit hohen Budgets und namhaften Regisseuren. Der Vorläufige Schlusspunkt war Renny Harlins Die Piratenbraut (Cutthroat Island, 1995) der bis heute zu den größten finanziellen Flops der Filmgeschichte zählt und das produzierende Studio in den Ruin trieb. Acht Jahre später gelang Disney mit Fluch der Karibik (Pirates oft he Caribbean: Curse of the Black Pearl, 2003) die erfolgreiche Wiederbelebung mit gut besuchten Fortsetzungen. Dabei geht es dem Piratenfilm definitiv schlechter als dem Western, welcher auch gerne totgesagt wird, obwohl er häufig wieder auftaucht. Mit Black Sails geht nun ein karibisches Abenteuer in Serie.
weiterlesen