DRR SHOW 56 – B-Side

Eine neue B-Seite steht ins Haus und wir bescheren euch was wir noch so gefunden haben oder was im Hauptprogramm verloren ging. Zum einen den Psychothriller INHERITANCE in dem eine junge Frau ein schweres Erbe antreten muss und Simon Pegg es in seinem Keller nicht mehr aushält.

Und auch der letzte TATORT aus Dresden – UNSICHTBAR – wird von Max und Benedikt in die Mangel genommen. Wie üblich als irgendwie Einheimische, mit sehr kritischen Blick. Eine fast vergessene Kurzreview zu WOLF – ER WIRD DICH HOLEN haben wir ausgeschaufelt in der Benedikt herauszufinden versucht ob das Werwolf-Thema eine weitere Mischung mit einem scheinbar gegensätzlichen Filmgenre verkraftet.

Einen Western hauen wir euch auch noch um die Ohren. Das Original zu James Mangolds 3:10 TO YUMA von Delmar Daves. In Deutschland besser bekannt unter dem Titel ZÄHL BIS DREI UND BETE.

DER PRINZ VON ÄGYPTEN schied lange Zeit für die Stammsendung aus da sich bei der Aufnahme der Ton-Teufel einschlich und es zu sehr hallte. Tobe hat sein bestes gegeben um die Qualität zum Besten zu steigern. Nun könnt ihr Stefan und Benedikt über den ersten abendfüllenden DreamWorks-Zeichentrickfilm sprechen hören. Ein Monumentalfilm erster Güte in Inhalt, Optik und Produktion. Ein tiefer Blick in ein gewagtes Experiment eines jungen Filmstudios.

Eine Ordentliche B-Seite liefern wir euch mit 5 Tracks unterschiedlichster Thematik. Genießt die kleinen Freuden des Lebens, was uns von Deep Red Radio ja mit einbezieht.


Weiterlesen

Terminal

Story: Als die Auftragskiller Vince und Alfred eines Nachts in einem Bahnhofs-Diner auf Annie treffen, verdreht die Kellnerin Alfred sofort den Kopf. Die beiden können schließlich nicht ahnen, dass die Frau mit dem auffällig Make-Up mehr mit ihrem Job zu tun hat, als sie ahnen.

In einer anderen Nacht bedient Annie den todkranken Englischlehrer Bill, der sich vielleicht umbringen will, was wiederum Annie so faszinierend findet, dass sie ihm allerlei Vorschläge für mögliche Selbstmordmethoden unterbreitet. Immer in ihrer Nähe ist dabei der der schmierige Hausmeister Clinton, der das abgründige Treiben scheinbar vollkommen unbeteiligt aus der Ferne beobachtet…

Weiterlesen