Girlhouse – Töte, was Du nicht kriegen kannst ✍

Seit 11.06.2015 auf DVD & Blu-ray im Handel erhältlich.

Es ist schon recht gemein, mit welchen Mitteln die Studios manches mal werben, um für ihre Produkte die Kundschaft anzulocken. Eine Masche, die vor allem bei DVD- und Blu-ray-Verleihern Mode ist, ist die Methode des Vergleichs zu anderen Filmen. Man denke nur an Billig-Labels wie z. Bsp. Great Movies, die ihre Extrem-Gurken nicht selten mit hochkarätigen Filmen vergleichen und natürlich ist Asylum der ungekrönte King, das seine selbst produzierten Mockbuster gerne namentlich so benennt und folglich der unbedarfte Filmfreak (aber nicht gerade Kenner) zum vermeintlichen Blockbuster greift. Ganz so weit geht man zwar bei Girlhouse nicht, doch wenn auf dem Cover “In bester Halloween-Manier” liest, erwartet man vom Film sicherlich nicht das, was man hier letzten Endes bekommt.
Weiterlesen

Headhunt ✍

Seit 26. September auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Als Thomas Reddmann (Nicholas Hope) in einem Aufzug mit blutiger Axt neben einer enthaupteten Leiche ertappt wird, ist für jeden offensichtlich, dass er der berüchtigte Serienmörder „Headhunter“ ist. Nach seiner Verurteilung brennt die Anstalt, in der er einsitzt, ab und alles was von ihm übrig bleibt, ist seine Hand. Die Bevölkerung von Australien atmet auf: Der „Headhunter“ ist tot.

Doch es ist natürlich anders als es scheint und so findet sich die Zeugin Annabelle Hale (Kelly Paterniti) mit fünf der Personen, die an Reddmanns Verhaftung, bzw. Verurteilung beteiligt waren, angekettet in einem Büroraum wieder. Der angeblich tote Serienmörder hat sie entführt und verlangt von ihnen in den Fallakten den Beweis für seine Unschuld zu finden. Dabei wird von den Opfern absolute Disziplin gefordert und jede kleinste „Verfehlung“ wird blutig bestraft. Bei der fünften Strafe hat man sein Leben verspielt…
Weiterlesen

All Cheerleaders Die ✍

Seit 04.12.12 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Cheerleader gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts im amerikanischen Sport, damals noch ausschließlich bestehend aus Männern die von den Zuschauertribünen Parolen grölten um ihr Team beim Football anzufeuern. Erst viel später wurden auch Frauen zugelassen und es sollte noch eine ganze Weile dauern, bis der heute typische Cheerleader, geboren wurde. Auch wenn Männer in Cheerleaderteams keine Seltenheit sind, so ist das Bild dieser akrobatischen Turn-Genres von attraktiven, athletischen jungen Frauen geprägt. Von Klischees überschüttet sind sie ein häufig verwendeter Typus im amerikanischen Jugendfilm und besonders im Bereich des Horror ein gern gesehenes Opfer.
Weiterlesen