Ator – Herr des Feuers

Story: Der böse Spinnenkult beherrscht das wilde Land und sein Hohepriester unterdrückt samt seiner Kriegertruppen die Bevölkerung, doch eine Prophezeiung besagt, daß ein Kind mit dem “Zeichen des Thoran” den Tyrannen stürzen wird. Als das Kind mit Namen Ator geboren wird, läßt der Priester zwar das komplette Dorf niedermetzeln, der Krieger Griba bringt das Baby in Sicherheit und verbirgt sein Mal, bis aus Ator ein schmucker, muskulöser Recke geworden ist.

Doch auch seine Stiefeltern fallen wieder dem Spinnenkult zum Opfer, seine geliebte Sunya wird entführt, worauf Griba Ator seine Herkunft erklärt und ihn zum Kämpfer ausbildet. Mit Schwert und Schild gerüstet, macht der Recke sich auf zum Rachefeldzug. An der Seite der Amazone Roon übersteht er Begegnungen mit untoten Kriegern und Schattenkämpfern, erobert dann den Schild von Mordor und macht sich dann daran, es den Spinnenkultierern richtig zu besorgen …



Heimkino: 29.11.2019 (Studio Hamburg Enterprises | MIG Film)
Ator l’invincibile

Genre: Abenteuer, Fantasy, Trash
Land: Italien 1982
Laufzeit: ca. 90 min.
FSK: 16

Regie: Joe D’Amato (= David Hills)
Drehbuch: Joe D’Amato (= David Hills), Michele Soavi
Musik: Carlo Maria Cordio
Kamera: Joe D’Amato (=Frederick Slonisco)
Produzenten: Alex Susmann
Mit Miles O´Keeffe, Sabrina Siani, Ritza Brown, Edmund Purdom, Dakar, Laura Gemser, Alessandra Vazzoler, …