2000s Horror Podcast – Teil 1

Nach den etwas fruchtlosen 90er Jahren (bis auf einige Top-Titel, hört unsere 90er Horror Talks), stellen wir uns nun den 2000ern. Der Umbruch der Neunziger Jahre hält an und es kristallisieren sich zwei zukunftsweisende Nuancen des Horrors heraus. Zum einen erfährt die grafische Gewalt auf filmischer Ebene eine neue Qualität, zum anderen schaut man vermehrt über den Tellerrand und liebäugelt mit Filmsparten jeglicher Couleur. Besonders die Franzosen erobern mit ihrer neuen Härte die Kinosäle & Wohnzimmer dieser Welt und damit auch die Herzen der FSK und anderer Zensurbehörden. Darüber hinaus wird ein Trend, der bereits in den Neunzigern Fahrt aufnahm, fortgesetzt und beschert uns schlechte bis gute Fortsetzungen, sowie einige Remakes über deren Sinnhaftigkeit man streiten kann. Wie ihr lest, da kommt da einiges zusammen.

Letzten Endes konntet ihr bis zum 14.10. abstimmen und wir nahmen uns in umgekehrter Reihenfolge eurer Top20 an. Und im Gegensatz zu den Neunzigern, wurden wir hier zum Teil echt überrascht. Zum Teil deckten sich eure Rankings nicht mit unseren und zum anderen tauchten Filme in den Charts auf (oder eben nicht), die wir so “nicht” vermutet hätten. Sprich, ihr verursacht reichlich Diskussionsstoff, den wir euch in den kommenden fünf Talks zum Besten geben.

Wir starten also mit den Plätzen 20-17 oder auch mit Christophe Gans Verfilmung des Konami-Hits Silent Hill, den zwei französischen Terror-Perlen “Martyrs” & “Inside” und Ronny Yus Cartoonesk-überdrehte-Monsterkeilerei Freddy VS. Jason.



Shownotes:

– Die Timecodes bzw. Kapitelmarken zu den jeweiligen Filmen, findet ihr im Player.
– Hier geht’s zu unseren bisherigen Talks – 70er Horror, 80er Horror und 90er Horror