Da Vinci’s Demons – Die komplette 1. Staffel ✍

Ab 23.05.2014 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Leonardo Da Vinci war schon des Öfteren eine Vorlage für Mysterythriller und geheimnisvolle Umstände. Am bekanntesten dürfte da wohl Dan Browns Verarbeitung seiner Person bzw. seines bekanntesten Werkes, der Mona Lisa, im Roman “The Da Vinci Code” sein. Hier nun bekommen wir es mit einer ganzen TV-Serie um den berühmten Künstler und Denker zu tun.

Da Vinci`s Demons behandelt die Jugendjahre Da Vincis in fiktiver Form. Als junger, aufsässiger Lebemann wohnt er in Florenz, wo er mit seinen genialen Erfindungen, aber auch mit seinem Vorhaben, jedwede Regeln und Denkverbote über Bord zu werfen, sowohl bei der Kirche, als auch bei der mächtigen Familie der Medici für Aufsehen sorgt. Beide Lager wollen Da Vinci auf ihrer Seite wissen, für die Medici ist er daher z. Bsp. einige Zeit als Kriegsbaumeister tätig. Ein undurchsichtiges Spiel von Macht, Besessenheit und politischem Kampf nimmt seinen Lauf. Und was hat es mit dem mysteriösen Türken auf sich, der Da Vinci mit einem Geheimnis vertraut macht, dessen Dimension nicht einmal er erahnen kann?…

da vinci 1
Ganz klar, bei Da Vinci’s Demons handelt es sich in keinster Weise um eine realistische und auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte. Es handelt es sich um eine fiktionale Story, welche nur kleinere Ansätze aus dem realen Jugendleben Da Vincis übernimmt. Diese Punkte werden jedoch gut in das Gesamtkonstrukt eingearbeitet, so dass einem dies wohl letztlich nur auf den Magen schlagen dürfte, wenn man sich mit Da Vinci ausreichend beschäftigt hat und somit zwangsweise darauf aus ist, dessen Realität in dieser Serie abgebildet zu sehen.

Nein, man sollte sich auf eine mysteriöse Handlung einlassen können, welche in ihrer Art durchaus an Dan Browns großen Roman erinnern kann. Ähnlichkeiten zwischen Da Vinci und Robert Langdon sind jedenfalls nicht von der Hand zu weisen, wenn Da Vinci durch Kombinationsgabe und Logik die Rätsel seiner Zeit entschlüsselt. Und hier liegt auch schon ein erster Kritikpunkt, denn wie schon bei Langdon, kommen einem Da Vincis Gedankensprünge hier und da etwas weit hergeholt vor. Man hat stellenweise das Gefühl, dass die Macher kurz vor Schluss immer noch schnell nach einer Lösung für das Haupträtsel der eben laufenden Episode suchen. Und das ist dann doch etwas schade, denn das Gesamtkonstrukt ist eigentlich soweit ganz ordentlich.

da vinci 2Da es sich bei Da Vinci`s Demons zudem um eine Produktion für das amerikanische Pay-TV handelt, kann die Serie auch weiter gehen und sich mehr erlauben, als jene, die nur im Free-TV laufen. Weiterhin weiß sie nicht nur zu unterhalten, sondern kann auch mit einigen fast schon bösen Kritikpunkten an Staat und Kirche aufwarten. Dass es zu Da Vincis Zeit nicht gerade zimperlich auf beiden Seiten zu ging, dürfte bekannt sein. Und so steht vor allem die Kirche hier in einem wahrhaft düsteren Licht. Der Papst ist ein Bösewicht vor dem Herrn, der seine Macht ausspielt, wo es nur geht. Schon in der ersten Episode ist er im Bad mit einem nackten Jüngling zu sehen, dem er zunächst ein Messer an die Kehle hält und später durch seine Handlanger ermorden lässt. In solchen Szenen verschlägt es einem dann schon einmal die Sprache und über den Verlauf der Serie gibt es nicht wenige dieser Momente. Kurz gesagt, für sanfte Gemüter ist Da Vinci`s Demons nicht zu empfehlen.

Dafür kann sich aber die Inszenierung problemlos sehen und mit den großen anderer Serien dieser Art vergleichen lassen. Vor allem die Tagesszenen in Florenz sehen gar prächtig aus und wirken fast schon selbst wie ein Gemälde von Da Vinci. Die Kostüme sind sehr passend gewählt worden, auch wenn es nicht wenige Szenen gibt, in denen die Akteure auch mal nackt zu sehen sind. In Sachen Sex nehmen die Macher hier nämlich auch kein Blatt vor den Mund. Dazu kommen dann auch einige stimmige Animationsszenen. Immer dann wenn Da Vinci einen seiner Einfälle hat, wird dies in einem zu ihm passenden Zeichentrickstil visuell umgesetzt. Das ist ungewöhnlich, kann aber gefallen.

da vinci 3Somit ist aus Da Vinci`s Demons eine äußerst interessante Serie geworden, für all jene die es mit der Historie nicht so genau nehmen und auf Mystery-Unterhaltung der Marke “Da Vinci Code” stehen. Das Treiben ist durchweg spannend und lädt zum miträtseln ein. Auch wenn die teils heftigen Sex- und Gewaltszenen sicher nicht jedermanns Sache sind, so muss man dennoch den Mut der Macher loben, das Sittengemälde dieser Zeit so unverfroren aufzuzeigen. Schade nur, dass die Glaubwürdigkeit an manchen Stellen etwas arg strapaziert wird und zumindest der ersten Staffel zum Schluss auch ein wenig die Puste ausgeht. Ansonsten ist die Serie durchaus einen Blick wert.

Die Blu-ray-Ausgabe, welche durch Concorde Home Entertainment, nun endlich auch auf dem deutschen Markt erschienen ist, verfügt über keinerlei technische Mängel. Das Bild ist sauber und gestochen scharf. In hellen Szenen ist es dabei fast plastischer Natur. Auch der verlustfreie Ton kann überzeugen und gibt ein harmonisches Klangbild wieder, dass den Zuschauer gut ins Geschehen einbezieht. Nur in Sachen Extras ist mit einer Hinter-den-Kulissen-Featurette, Interviews, sowie entfernten Szenen nicht ganz das volle Ausmaß des Möglichen umgesetzt worden. Ansonsten ist die VÖ jedoch uneingeschränkt zu empfehlen.